Starteranwendungen

Zu Beginn sind auf ichó 10 Starteranwendungen hinterlegt, die viele unterschiedliche Möglichkeiten zur individuellen Ansprache und Betreuung der Bewohner, Patienten und Angehörigen bieten.

Selbstverständlich kann ichó aber auch ganz individuell mit den eignenen Lieblingsanwendungen ausgestattet werden. Über die agora, unsere Plattform, wählst du aus, welche Anwendungen und Profile du anlegen möchtest.

Spektrum

Bewegung

Bunte Farben bringen dich in Bewegung.

Durch das Bewegen von ichó im Raum, egal ob nur im ganz Kleinen durch einen Finger, oder mit großen Bewegungen des ganzen Körpers, verändert sich die Farbe von ichó.

Diese Anwendung eignet sich besonders für das erste Kennenlernen von ichó. In der Gruppe kann ichó einmal durch alle Hände wandern und die Nutzer sich so mit der Oberfläche und den ersten Funktionen vertraut machen.

Sie hat eine faszinierende und zugleich beruhigende Wirkung, die eine positive Grundstimmung erzeugt. Aber auch in der Einzelbetreuung und für geübte Nutzer sorgt diese Anwendung immer wieder für viel Freude zum Bespiel bei der gezielten Suche nach einzelnen Farben.

Rätsel · Bauernhoftiere

Gedächtnis

Erlebe die Tierwelt des Bauernhofs.

Beim Schütteln von ichó erklingt ein Tierlaut, den es zu erraten gilt. Dabei entstehen in der Gruppe häufig die interessantesten Gespräche durch Assoziationen, die bei den unterschiedlichsten Nutzer geweckt werden. So erinnert ein gackerndes Huhn vielleicht an die Jugend auf dem heimischen Bauernhof oder das Miauen an das geliebte Haustier.

Diese Anwendung bietet bei nahezu allen Menschen Anknüpfungspunkte an das persönliche Leben.

Zudem bietet diese Anwendung die ideale Basis, um Kommunikation generationenübergreifend zu ermöglichen. So können beispielsweise Spiel- zeugtiere genutzt werden, die Kinder den Senioren beim richtigen Erraten des Tierlauts bringen.

Drehorgel Mix

Musik

Bunte Mischung bekannter Lieder zum Mitsingen.

Die Drehorgel ist der Klassiker unter den Anwendungen. Solange ichó be- wegt wird, erklingt Musik und der Ball leuchtet grün. Lässt die Bewegung nach, verändert ichó die Farbe von grün zu rot und hört schließlich auf Mu- sik abzuspielen. Durch erneutes Bewegen wird die Musik weiter abgespielt. Auf diese Weise wird spielerisch die Aktivität gefördert und durch das Erlebnis der Selbstwirksamkeit ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Neben dem Einsatz in der Gruppe, bietet sich diese Anwendung sehr gut an, um die tägliche Pflegeroutine zu begleiten. Ungeliebte Tätigkeiten,
wie Haare kämmen und Nägel schneiden, können durchgeführt werden, während Musik ertönt und die Aufmerksamkeit auf der Bewegung von ichó liegt.

Märchen Der Froschkönig

Geschichten

Ein Märchen zum Anfassen.

Der Froschkönig ist eines der bekanntesten deutschen Märchen, das in dieser Anwendung mit unterschiedlichen Licht- und Klangeffekten unter- malt ist. Die einzelnen Kapitel sind zudem mit intuitiven Handlungsauf- forderungen belegt. Hält das Märchen an, ist ein Schütteln notwendig, um das nächste Kapitel zu starten. Ist die Handlung ausgeführt, beginnt die nächste Etappe und du kannst gespannt lauschen, wie es weitergeht.

Akkord

Musik

ichó wird zum Musikinstrument.

Durch das Kippen von ichó in die vier Himmelsrichtungen wird jeweils ein Akkord abgespielt, der durch eine Farbe unterstützt wird.

Menschen, die aufgrund motorischer Einschränkungen nicht mehr in der Lage sind, ein Instrument zu spielen, werden wieder befähigt Musik zu machen. Selbst die Menschen, die noch niemals eines gespielt haben, aber schon immer Rhythmus im Blut hatten, fangen ganz intuitiv an ichó in wohlklingenden Mustern zu bewegen. Sind mehrere ichós gleichzeitig im Einsatz kann mit dieser Anwendung sogar ein kleines Orchester kreiert werden.

Wie viele Anwendungen, lässt sich auch diese einfach erweitern, indem beispielsweise bunte Kleidungsstücke der Gruppe oder farblich passende Gegenstände im Raum einbezogen werden und Klangmuster analog der jeweiligen Farbe entwickelt und nachgespielt werden.

Reise Reise

Bewegung

Bringt Schwung und Leben in die Bude.

Über stimulierende Musik und Lichteffekte wird die Gruppe in Bewegung gebracht. Während ichó weitergereicht wird, bestimmen die Farben in welche Richtung die Reise geht. Per Zufall leuchtet ichó in vier unterschied- lichen Farben. Bei blau wird ichó zum Beispiel nach links weitergereicht, bei grün nach rechts, bei gelb wird ichó dem Partner gegenüber zugerollt und bei Rot wird eine Sonderaktion ausgeführt.

Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Denkbare Aktionen sind Aufstehen und einmal um sich selbst drehen, ichó vor sich auf den Boden legen, mit ichó kuscheln, etc.

Sprichwörter Lebensweisheiten

Gedächtnis

Kennst du alle Sprichwörter aus alten Tagen.

Sprichwörter raten und ergänzen ist eine unterhaltsame Beschäftigung. Fast alle Menschen können sich an das ein oder andere Sprichwort er- innern, da sie im Langzeitgedächtnis verhaftet sind. Manche Sprichwörter wecken Erinnerungen und nach und nach teilt fast jeder in der Gruppe ein Erlebnis aus seinem Leben und eine freudige Unterhaltung beginnt.

Durch Schütteln von ichó wird der Anfang gängiger Sprichwörter in zu- fälliger Reihenfolge abgespielt. Gemeinsam wird das Sprichwort vervoll- ständigt und bei Bedarf durch Tastendruck aufgelöst. Die Anwendung setzt sich mit dem Anfang eines neuen Sprichwortes fort.

Stadt Land Fluss

Gedächtnis

Wer kennt alle Städte, Länder und Flüsse.

Das beliebte und kurzweilige Denkspiel sorgt stets für Vergnügen bei Jung und Alt. Durch Schütteln von ichó wird per Zufall ein Buchstabe und eine Kategorie vorgegeben, zu der dann gemeinsam die Lösung gefunden wer- den muss. Sollte dies einmal nicht gelingen, besteht immer die Möglich- keit sich eine von vielen Antworten geben zu lassen.

Diese Anwendung eignet sich gut, um das semantische Gedächtnis zu trainieren. So kann in fortgeschrittenem Stadium über eine Variation der Anwendung die Anzahl der richtigen Lösungen innerhalb eines bestimm- ten Zeitraums dokumentiert werden.

Knacks

Bewegung

Werde zum Panzerknacker.

In dieser Anwendung reagiert ichó mit Farbveränderung und Vibration auf Drehen und Wenden des Balls. Sie ist besonders gut geeignet, wenn die Sehkraft nachlässt. Ziel der Anwendung ist es, genau die Position zu finden, bei der ichó am stärksten vibriert. Ist diese gefunden, gibt ichó ein akustisches Signal und eine haptische Rückmeldung. Automatisch ver- schiebt sich dann der Punkt mit der stärksten Vibration und kann erneut durch Drehen und Wenden von ichó gesucht werden.

Diese Anwendung kann auch gut genutzt werden, um die Konzentration zu schulen. So kann in fortgeschrittenem Stadium über eine Variation der Anwendung die Anzahl der „geknackten Schlösser“ innerhalb eines be- stimmten Zeitraums dokumentiert werden.

Klanglandschaft Wald

Entspannung

Träum dich durch verschiedene Orte.

Unser Alltag ist geprägt von einer Kultur des Sehens, dadurch werden wir im Laufe des Lebens vergleichsweise unsensibel in Bezug auf die uns umgebenden Geräusche, die nicht selten einfach nur als Lärm wahrgenommen werden. Um den achtsamen Umgang mit den Ohren zu trainieren und den Gehörsinn zu sensibilisieren bietet sich ein gemeinsamer „Hörspaziergang“ mit ichó durch eine spannende Klanglandschaft an. Dabei erinnert bestimmt das ein oder andere Geräusch an vergangene Tage oder lädt zum Träumen ein.

Die Anwendung eignet sich besonders gut für den Abschluss einer Betreuungseinheit, kann aber genauso gut auch in der Einzelbetreuung eingesetzt werden, beispielsweise zur Entspannung nach einer anstren- genderen Aktivität.